AMD FX-8150 Review: Von Bulldozer zu Sambesi zu FX

Benchmark Ergebnisse: F1 2011 Ich habe die Leistung des FX-8150 hervorgehoben, weil das Delta zwischen dem niedrigsten und dem höchsten Wert viel größer ist. Intels Sandy-Bridge-Chips nehmen bei allen drei Auflösungen die ersten beiden Plätze ein - und nicht mit einem kleinen Vorsprung. Bloomfield erreicht den dritten Platz im gesamten Spektrum. Der

Benchmark Ergebnisse: F1 2011

Ich habe die Leistung des FX-8150 hervorgehoben, weil das Delta zwischen dem niedrigsten und dem höchsten Wert viel größer ist.

Intels Sandy-Bridge-Chips nehmen bei allen drei Auflösungen die ersten beiden Plätze ein - und nicht mit einem kleinen Vorsprung. Bloomfield erreicht den dritten Platz im gesamten Spektrum. Der FX-8150 nimmt in den drei Auflösungen den vorletzten Platz ein.

Jetzt hatten wir im F1 2010 einige ernsthafte Probleme mit AMD-Prozessoren. Diese Leistungsbeschränkungen scheinen auch hier zu bestehen. Im Wesentlichen sehen wir, dass sie bei 1680x1050 auf die CPU-bedingte Obergrenze stoßen, und selbst bei 2560x1600 ist die Grafiklast nicht groß genug, um den Engpass zu verschieben.

Die beiden Sandy-Bridge-basierten Chips zeigen uns, warum: Bei 1680x1050 und 1920x1080 sind problemlos mehr als 80 Bilder pro Sekunde möglich. Bei einer Auflösung von 8xAA und Ultra auf 2560x1600 muss die Leistung auf die 60-FPS-Marke heruntergefahren werden. Das ist immer noch höher als das, was Zambezi schafft, was dazu führt, dass der AMD-Prozessor die Show hält.

Top