GeForce GT 220 und 210: DirectX 10.1 und 40nm unter $ 80

Spiel-Benchmarks: Tom Clancy's HAWX Tom Clancy's HAWX bietet uns die erste Möglichkeit, Vorteile gegenüber dem regulären DirectX 10-Standard mit der DirectX 10.1-API zu demonstrieren. Beachten Sie, dass die Leistung in den meisten Fällen bei aktiviertem DirectX 10.1 identisch oder um ein einzelnes Bild pro Sekunde höher ist. Bea

Spiel-Benchmarks: Tom Clancy's HAWX

Tom Clancy's HAWX bietet uns die erste Möglichkeit, Vorteile gegenüber dem regulären DirectX 10-Standard mit der DirectX 10.1-API zu demonstrieren. Beachten Sie, dass die Leistung in den meisten Fällen bei aktiviertem DirectX 10.1 identisch oder um ein einzelnes Bild pro Sekunde höher ist.

Beachten Sie auch, dass GeForce 9600 GSO und GeForce 9500 GT nicht DirectX 10.1-kompatibel sind und nur DirectX 10-Ergebnisse produzieren können.

Was die Charts jedoch nicht zeigen können, sind die grafischen Anomalien, die wir mit den neuen GeForce GT220- und 210-Karten sehen, wenn DirectX 10.1 aktiviert ist:

Dieses Problem sieht so aus, als ob es durch eine unsachgemäße SSAO-Implementierung verursacht wurde, basierend auf dem, was wir vorher gesehen haben. Leider deutet es darauf hin, dass Nvidia ein wenig Arbeit hat, um wenigstens einen DirectX 10.1 Treiber aussortiert zu bekommen.

Top