Es ist Zeit für DDR: 3 neue 760 Athlon Mobos

FIC AD11 Kartenversion: 1.2 BIOS Version: 16.03.2001 FICs 760-Motherboard heißt AD11 und ist das einzige Board in diesem Test, das einen CNR-Slot besitzt. Normalerweise wird diese Art von Erweiterungssteckplatz nur von einigen OEMs verwendet. Für die meisten Benutzer ist der CNR-Slot nutzlos, und weil er den Platz eines PCI-Steckplatzes einnimmt, bedeutet dies, dass Sie nur fünf freie PCI-Steckplätze haben, im Vergleich zu den sechs mit konkurrierenden Boards. Di

FIC AD11

Kartenversion: 1.2


BIOS Version: 16.03.2001

FICs 760-Motherboard heißt AD11 und ist das einzige Board in diesem Test, das einen CNR-Slot besitzt. Normalerweise wird diese Art von Erweiterungssteckplatz nur von einigen OEMs verwendet. Für die meisten Benutzer ist der CNR-Slot nutzlos, und weil er den Platz eines PCI-Steckplatzes einnimmt, bedeutet dies, dass Sie nur fünf freie PCI-Steckplätze haben, im Vergleich zu den sechs mit konkurrierenden Boards.

Die CPU wird über zwei DIP-Blöcke aufgebaut, einer für das Frequenzverhältnis, der andere für die Kernspannung. Der Jumper FS entscheidet, ob das Motherboard mit 100 oder 133 MHz FSB (200 bzw. 266 MHz mit DDR) läuft.

Dieses Motherboard hat nur zwei Lüfter-Header und einer davon wird bereits vom North Bridge-Lüfter verwendet. Nachdem Sie den zweiten für den CPU-Kühler verwendet haben, ist kein Anschluss für zusätzliche Lüfter mehr vorhanden. Anders als das DFI-Motherboard kommt der AD11 mit einem AC97-Soundsystem.

FIC liefert dieses Motherboard mit einem vollständigen Satz von Kabeln (eine 80pin IDE, eine 40pin IDE, eine Diskette), ein umfassendes Handbuch, eine Treiber-CD und eine weitere CD mit Norton Ghost und Anti Virus.

Wenn Sie ohne zusätzliche Lüfter-Header und mit nur fünf PCI-Steckplätzen auskommen, ist der AD11, der problemlos in unserer Benchmark-Suite läuft, die richtige Wahl für Sie.

Top