Lord Kryo - Teil 2: 24 CPU-Kühler im Überblick

Fazit: Der Silverado ist das technologische Highlight Am Ende bietet dieses sehr umfangreiche Testfeld nur zwei echte Highlights: Den Kühler mit der besten Kühlleistung - den Swiftech MC462 - und den Kühler mit dem geringsten Betriebsgeräusch und der entsprechenden Kühlleistung - der Silverado von Noise Control. Für

Fazit: Der Silverado ist das technologische Highlight

Am Ende bietet dieses sehr umfangreiche Testfeld nur zwei echte Highlights: Den Kühler mit der besten Kühlleistung - den Swiftech MC462 - und den Kühler mit dem geringsten Betriebsgeräusch und der entsprechenden Kühlleistung - der Silverado von Noise Control.

Für uns ist der Silverado der klare Gewinner. Sein durchdachtes Design unterscheidet es deutlich von den anderen Teilnehmern. Die Kontaktfläche zur CPU besteht aus 50 Gramm reinem Silber, was eine nahezu optimale Wärmeübertragung gewährleistet. Zusätzlich besteht der Kühler aus zwei gekapselten Propellern, die nahezu geräuschlos arbeiten.

Ganz anders aber ist der Swiftech MC462: Sein Kontaktbereich zur CPU besteht aus massivem Kupfer, das fast 800 Gramm wiegt. Die Qualität ist vorbildlich und unterscheidet sich von den übrigen Testkandidaten. Ein Lüfter von Pabst erzeugt den Luftstrom und der Kühler kann für Prozessoren bis 2000 MHz verwendet werden.

Der Trend ist klar: Lüfter mit hoher Kühlleistung, aber erhöhtem Geräuschpegel sind auf dem Markt erhältlich. In einem zukünftigen Test werden wir uns extremen Kühlern widmen, die dem Ziel hoher Kühlfähigkeit und geringer Geräuschentwicklung näher kommen.

Eines sollte jedem Nutzer klar sein: Leistungsfähige Kühler kosten Geld. Silverado und Swiftech M462 von Noise Control kosten mindestens $ 70 pro Stück. Neben diesen Schwergewichten sehen Handys wie Thermal Takes Super Orb wirklich alt aus.

Top