Ein Fall für das LAN und das Büro machen

Ein Blick durch das große Seitenfenster, Fortsetzung Die Rückseite dieses Lexa-Gehäuses hat etwas, das aussieht wie eine Schnauze oder ein kleiner Käfig. Tatsächlich ist es so konzipiert, dass ein unbeabsichtigtes Lösen der Kabel vermieden wird, die mit dem Motherboard-Anschlussblock, dem Netzteil oder den installierten Erweiterungskarten wie dem Strom- oder VGA-Kabel verbunden sind. Darü

Ein Blick durch das große Seitenfenster, Fortsetzung

Die Rückseite dieses Lexa-Gehäuses hat etwas, das aussieht wie eine Schnauze oder ein kleiner Käfig. Tatsächlich ist es so konzipiert, dass ein unbeabsichtigtes Lösen der Kabel vermieden wird, die mit dem Motherboard-Anschlussblock, dem Netzteil oder den installierten Erweiterungskarten wie dem Strom- oder VGA-Kabel verbunden sind. Darüber hinaus trägt dieses Schutzmerkmal auch zur Festigkeit und Stabilität des Gehäuses bei. Diese ganze Baugruppe wird mit vier Blech- / Maschinenschrauben am Gehäuse befestigt und muss entfernt werden, um die Installation der Hardware und das Anbringen von Kabeln zu ermöglichen.

Die Anschlüsse für USB, Firewire und Audio befinden sich an der Seite des Gehäuses.

Rückansicht des Gehäuses mit entferntem Kabelhalter.

Top