Modifikation eines Asus A7V Motherboards für Duron-Overclocking

DIP-Schaltereinstellungen Multiplikator DIP 1 DIP 2 DIP 3 DIP 4 DIP 5 DIP 6 5 auf auf aus auf auf auf 5.5 aus auf aus auf auf auf 6 auf aus aus auf auf auf 6.5 aus aus aus auf auf auf 7 auf auf auf aus auf auf 7.5 aus auf auf aus auf auf 8 auf aus auf aus auf auf 8.5 aus aus auf aus auf auf 9 auf auf aus aus auf auf 9

DIP-Schaltereinstellungen

MultiplikatorDIP 1DIP 2DIP 3DIP 4DIP 5DIP 6
5aufaufausaufaufauf
5.5ausaufausaufaufauf
6aufausausaufaufauf
6.5ausausausaufaufauf
7aufaufaufausaufauf
7.5ausaufaufausaufauf
8aufausaufausaufauf
8.5ausausaufausaufauf
9aufaufausausaufauf
9.5ausaufausausaufauf
10aufausausausaufauf
10.5ausausausausaufauf
11aufaufaufaufaufauf
11.5ausaufaufaufaufauf
12aufausaufaufaufauf
12.5ausausaufaufaufauf
In dieser Tabelle sind alle möglichen Varianten der Multiplikatoren für AMD Duron und Thunderbird aufgeführt. Obwohl alle CPUs einen festen Multiplikator besitzen, kann dieser mit dem modifizierten Asus A7V geändert werden.

Beide DIP-Schalter "5" und "6" müssen bei allen Einstellungen auf "on" stehen, da sie für das Entsperren der Multiplikatorsperre zuständig sind. In unserem Test verwendeten wir einen gesperrten AMD Duron 700 und erhöhten die Taktfrequenz Schritt für Schritt. Der Front Side Bus blieb unverändert bei 100 MHz. Der AMD Duron kann problemlos mit der Multiplikatoreinstellung 9 betrieben werden, was zu einer Taktfrequenz von 900 MHz führt.

Top